PKL - Personenzentrierte Komplexleistungen

 nach Teil II Landesrahmenvertrag gemäß § 131 Abs. 1 SGB IX

Der Verein Grenzenlos ist ab dem 01.11.2021 Leistungsanbieter im Rahmen der Personenzentrierten Komplexleistungen.

Ziel der Leistungen ist die Stärkung der Selbstbestimmung der Nutzerinnen und Nutzer dieser Dienstleitung.

Damit greifen wir die Ideen der UN-Behindertenrechtskonvention und deren Umsetzung im Bundesteilhabegesetz auf, mit der Schaffung eines neuen und modernen Leistungsangebots:

Der hier formulierten Aufgabe, „…Leistungsberechtigten eine individuelle Lebensführung zu ermöglichen, die der Würde des Menschen entspricht, und die volle, wirksame und gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu fördern … und sie (zu) befähigen, ihre Lebensplanung und -führung, möglichst selbstbestimmt und eigenverantwortlich wahrnehmen zu können…“ stellen wir uns vollumfänglich.

Unsere Leistungen sind strukturersetzend konzipiert und ermöglichen es, alle anerkannten Bedarfe an Leistungen der Eingliederungshilfe abzudecken.

Durch Kooperationen im Sozialraum gewährleisten wir die Verfügbarkeit und Erreichbarkeit aller für die Leistungserbringung notwendigen räumlichen und sächlichen Ressourcen.

Unsere Leistungen umfassen alle Formen der Assistenz und Unterstützung unabhängig vom Ort und Zeitpunkt der Leistungserbringung, also bei Bedarf an 365 Tagen 24 Stunden am Tag.

Zielgruppe der Leistungen:

  • alle Personen, die Anspruch auf Leistungen der Eingliederungshilfe nach Teil 2 SGB IX haben.

  •  Menschen mit Behinderungen, die auf Grund von Art oder Schwere der Behinderung oder wegen eines Verhaltens, das Dienste und Einrichtungen besonders herausfordert Schwierigkeiten haben Dienstleister zu finden

  • Eltern mit Behinderung im Rahmen einer Elternassistenz

Alle Leistungen sind grundsätzlich nach den Besonderheiten des Einzelfalls als Einzel-und/oder Gruppenleistungen möglich.

weitere Informationen zur personenzentrierten 

Komplexleistung finden Sie hier:

Unsere Leistungen

Selbstversorgung und Wohnen

  • die Nutzer*innen wählen ihren Wohnort und die Wohnsituation selbst

  • wenn gewünscht, unterstützen wir die Suche nach geeignetem Wohnraum

  • Wohnungsbeschaffung und Organisation von Umzug und Renovierung, sowie Vermittlung weiterführender Hilfen

Gesundheit

  • Förderung von gesundheitsbewusstem Verhalten

  • Unterstützung und Begleitung bei notwendiger ärztlicher Behandlung

Arbeit  und Beschäftigung

  • wenn notwendig: Förderung passgenauer Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten zur Stärkung des Wunsch und Wahlrechts der Leistungsberechtigten

  • Erarbeitung einer beruflichen Perspektive

  • Begleitung und Unterstützung bei der Interaktion mit dem Arbeitgeber

Freizeit und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben

  • Erarbeitung einer Tagesstruktur

  • Vermittlung von Freizeitangeboten

  • Förderung sozialer Kontakte

  • Lebenspraktisches Training

Ihr Bedarf an Unterstützung wird gemeinsam in einem Hilfeplangespräch festgestellt. Danach wird der Hilfebedarf nach Ihren Zielen und Wünschen gestaltet.